Zeit­zeu­gen der Tei­lung

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Heimat

Die­sen Bei­trag ver­öf­fent­lich­te ich seit 2013 unter mei­ner Domain www.untersuhl.info (UiZ - Untersuh­ler Internet-Zeitung 01.08.2002 bis 28.10.2016 - sie­he ↗ Screen­shot). Nach Schlie­ßung der UiZ  über­nahm ich den Bei­trag mit wei­te­ren Arti­keln auf die­se neue Web­site.

Zeit­zeu­gen der Tei­lung und Zeit, die ver­geht …

In und um Untersuhl fin­det man fast ein vier­tel Jahr­hun­dert nach der deut­schen Tei­lung noch vie­le stum­me Zeit­zeu­gen der Tren­nung. Grenz­stei­ne, Über­res­te von Grenz­an­la­gen, ja selbst die Natur hin­ter­ließ eige­ne Spu­ren. Sie sind auch Mah­nung an Zei­ten, da hier ein von den Men­schen nicht gewoll­te, jeder­zeit explo­si­ve Naht­li­nie zwi­schen zwei macht­vol­len Sys­te­men vom Kal­ten Krieg kün­de­te.

Die­se Zeit­zeu­gen exis­tie­ren wei­ter oder sind ver­gäng­lich - so, wie die Anla­gen der ehe­ma­li­gen Gers­tun­ge­ner Grenz­über­gangs­stel­le Bahn. Der Was­ser­turms des Bahn­hofs stand Jahr­zehn­te als stum­mer Zeu­ge eines Grenz­bahn­hofs zwi­schen zwei deut­schen Staa­ten. Er war das Wahr­zei­chen Gers­tun­gens gleich in der Nähe der Rund­kir­che Untersuhl.

Die fol­gen­de Biblio­thek zeigt lan­ge nicht alle Zeu­gen aus der Ver­gan­gen­heit. Eini­ge die­ser Zeu­gen kenn­zeich­ne­ten spe­zi­ell unse­re Regi­on (ehe­ma­li­ge Grenz­re­gi­on). Ich will hier nach und nach Schnapp­schüs­se zu die­sem The­ma ergän­zen.

wolle-ing_stift-01-2

Moment­auf­nah­men

  • Klick die Vor­an­sicht + Navi­ga­ti­on: [F11] = Voll­bild­an­sicht, [S] = Start/Stop Sli­de­show, [→] & [←] = Blät­tern vor & zurück, [ESC] = Schlie­ßen
  • Per­sön­lich­keits­recht & Über­las­sung » Foto-Service

Hier kommentieren oder hinterfragen: